Denkmale

 

Der Begriff des „Denkmals“ umfasst sowohl das einzelne Denkmal als auch das städtische oder ländliche Ensemble (Denkmalbereich), das von einer ihm eigentümlichen Kultur, einer bezeichnenden Entwicklung oder einem historischen Ereignis Zeugnis ablegt. Er bezieht sich nicht nur auf große künstlerische Schöpfungen, sondern auch auf bescheidene Werke, die im Lauf der Zeit eine kulturelle Bedeutung bekommen haben.

Auszug:

Denkmale in der Stadt Neustrelitz (aus: Denkmalliste des Landkreises MST, Stand Dez. 1996* / VO über den Denkmalbereich, Juni. 2000)

 

* ein Vergleich mit der aktuellen Liste auf den Seiten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte kann zeigen, welche Denkmale inzwischen untergegangen sind oder auch zerstört wurden

 

I. Einzeldenkmale

Ziel der Konservierung und Restaurierung von ist ebenso die Erhaltung des Kunstwerkes wie die Bewahrung des geschichtlichen Zeugnisses.

Die Erhaltung der Denkmäler erfordert zunächst ihre dauernde Pflege.

Die Erhaltung der Denkmäler wird immer begünstigt durch eine der Gesellschaft nützliche Funktion. Ein solcher Gebrauch ist daher wünschenswert, darf aber Struktur und Gestalt der Denkmaler nicht verändern. Nur innerhalb dieser Grenzen können durch die Entwicklung gesellschaftlicher Ansprüche und durch Nutzungsänderungen bedingte Eingriffe geplant und bewilligt werden.

Zur Erhaltung eines Denkmals gehört die Bewahrung eines seinem Maßstab entsprechenden Rahmens. Wenn die überlieferte Umgebung noch vorhanden ist, muss sie erhalten werden, und es verbietet sich jede neue Baumaßnahme, jede Zerstörung, jede Umgestaltung, die das Zusammenwirken von Bauvolumen und Farbigkeit verändern könnte.

Das Denkmal ist untrennbar mit der Geschichte verbunden, von der es Zeugnis ablegt, sowie mit der Umgebung, zu der es gehört. Demzufolge kann eine Translozierung des ganzen Denkmals oder eines Teiles nur dann geduldet werden, wenn dies zu seinem Schutz unbedingt erforderlich ist oder bedeutende nationale oder internationale Interessen dies rechtfertigen.

Werke der Bildhauerei, der Malerei oder der dekorativen Ausstattung, die integraler Bestandteil eines Denkmals sind, dürfen von ihm nicht getrennt werden; es sei denn, diese Maßnahme ist die einzige Möglichkeit, deren Erhaltung zu sichern.

 

1. Adolf-Friedrich-Str. 14 Wasserturm

2. Adolf-Friedrich-Str. Flur 19, Fl-St. 6  Schützenhaus

3. Adolf-Friedrich-Str. 35 Wohnhaus

4. Adolf-Friedrich-Str. 42 Wohnhaus

5. Am Tiergarten 2 Katholische Kirche mit Gedenkstein Dr. Schwentner

6. Am Südbahnhof Bahnhof mit Empfangsgebäude und Güterabfertigung der MFWE
     (Mecklenburgische Friedrich-Wilhelm-Eisenbahn)

7. An der Promenade 1ehem. Carolinenpalais (Hygieneinstitut) mit zeitgleich errichtetem Hofgebäude

8. An der Promenade 3 ehem. Meckl.-Strel. Hypothekenbank mit Einfassung des Vorgartens
(Zaun und Tür) sowie mit Sitzecke im Vorgarten

9. An der Promenade 22 Orangerie mit Brunnen und Gartenplastik (zwei Säulen, davon eine mit Skulptur)

10. Augustastraße 1 Wohnhaus

11. Augustastraße 8 ehem. Offizierskasino

12. Augustastraße 8 aSpeicher und Reithalle (s..u. Strelitzer Str. 22/23/24)

13. Augustastraße 11Wohn- und Geschäftshaus

14. Augustastraße 18 a ehem. Mahnke’s Hotel (Stadtbibliothek)

15. Augustastraße 23 Wohnhaus

16. Augustastraße 25 Wohnhaus mit Speicher

17. Augustastraße (Flur 27, Fl.-St. 54)Jüdischer Friedhof

18. Bruchstraße 15 Borwinheim der Ev. Kirche (ehem. Waisenhaus)

19. Burg 3 Wohnhaus mit seitlichen Torpfeilern und Fachwerkstall

20. Burg 5 Wohnhaus (parallel zu Nr. 3 gelegen)

21. Burg 8 – 8 b Theaterwerkstätten (ehem. Großherzogliches Heiz- und Elektrizitätswerk)

22. Carlstraße 9 Schulgebäude des Gymnasium Carolinum mit Kapelle (ehem. Lyceum)

23. Carlstraße 32 / Elisabethstraße 15 / 16 Wohnhaus

24. Elisabethstraße 1 Wohn- und Geschäftshaus

25. Elisabethstraße 11 Wohnhaus

26. Elisabethstraße 15 / 16 / Carlstraße 32 Wohnhaus

27. Elisabethstraße 26 Wohnhaus

28. Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 8 - 10 Wohnhaus

29. Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 13 Marstall

30. Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 14 Theater

31. Friedrich-Wilhelm-Buttel-PlatzPlatzanlage mit:
      - Gehölzpflanzungen,
      - Denkmalen für Ghzg. Georg, Ghzg. Carl und Hzg. Carl
      - 4 Nachbildungen Griechischer Plastiken

32. Friedrich-Wilhelm-Straße 36 Logenhaus (Freimaurer) der St, Johannisloge „Georg zur Wahren Treue“

33. Friedrich-Wilhelm-Straße 37 Wohnhaus

34. Glambecker Nebenstraße 6 Gedenktafel für Husar Joachim Christian Timm

35. Glambecker Straße 3 Wohn- und Geschäftshaus

36. Glambecker Straße 10 Altes Gymnasium Carolinum mit Gedenktafel für Heinrich Schliemann

37. Glambecker Straße 22 bWohn- und Geschäftshaus

38. Glambecker Straße 25 Wohnhaus

39. Glambecker Straße 36 Hinterhaus mit Hofpflaster

40. Glambecker Straße 43 Stall und Werkstatt

41. Hertelstraße 1 / 2 ehem. Marienpalais

42. Hertelstraße 3 Schlosskirche

43. Hertelstraße 8 Kavalierhaus des Schlossplatzes

44. Hertelstraße 10 Neues Hofmarschallhaus (jetzt Theater-Probenhaus)

45. Hertelstraße 11 Prinzenpalais, sog. „Weißes Herrenhaus“ mit Fachwerkanbau (Hertelstr. 13)

46.Hohenzieritzer Str. Städtischer Friedhof mit:
     - historischem Baumbestand und Wegebeziehungen,
     - Kapelle,
     - 4 Portalpfeilern,
     - 5 Mausoleen (u.a. Familien Rust, F.W. Buttel, Bgm. Buttel)
     - Gedenkstein für Bürger, die am Ende des 2. WK den Freitod wählten,
     - Grab- und Gedenkstätte für Gefallene des 1. u. 2. WK mit Granitkreuz und Grabsteinen,
     - Grabmal der Fam. Ahlgrimm,
     - Statuen auf den Gräbern der Fam. Stegemann,
     - Lampe sowie des Brauereibesitzers Fingerlein
     - Grabstein des Husaren Timm,
     - Grabstätten Gotthold u. Helene Rahmacher sowie Robert Kühl

47. Hohenzieritzer Str. 7 / 8Wohn- und Geschäftshaus

48. Hohenzieritzer Str. 9Wohnhaus

49. Hohenzieritzer Str. (Flur 19, Fl-St. 6) ehem. Schützenhaus

50. Kirschenallee 44 Holzwohnhaus

51. Lessingstraße 1 Holzwohnhaus

52. Louisenstraße 4 Wohnhaus

53. Louisenstraße 8 – 10 ehem. Gaswerk mit Schornstein und Fassade eines Wirtschaftsgebäudes

54. Louisenstraße 39 Wohnhaus

55. Marienstraße 2 / 2 a Wohnhaus

56. Marienstraße, GrünanlageGedenkstätte für die Opfer des Faschismus

57. Markt 1 Rathaus

58. Markt 3 Hotel und Gaststätte mit Gedenktafel für E. Humperdingk

59. Markt 5 Wohn- und Geschäftshaus

60. Markt 7 Wohn- und Geschäftshaus

61. Markt 8 / 9 Wohn- und Geschäftshaus

62. Markt 12 ehem. Ghzgl. Höhere Mädchenschule (zwischenzeitlich Dresdner Bank)

63. Markt 14 Stadtkirche

64. Markt 17 ehem. Gasthaus „Zur Goldenen Kugel“

65. Markt, Mittelrondell Ebenerdig eingelassener Zentralmeilenstein, 8-Eck-Stein aus Granit

66. Mühlenstraße 3 Wohnhaus

67. Mühlenstraße 17 ehem. Luisenstift

68. Mühlenstraße 45 Wohnhaus

69. Mühlenstraße 47 Wohnhaus

70. Parkstraße 1 ehem. Hofmarschallhaus

71. Parkstraße 5 Wohnhaus mit Nebengebäude

72. Parkstraße 9 Parkhaus, ehem. Ghzgl. Palais mit Park, darin Gehölze und 2 Steinvasen

73. Parkstraße 11 Bedienstetenwohnungen

74. Parkstraße 21 Brauerei mit Brauturm und Eiskeller („Fledermauskeller“)

75. Parkstraße 37 Villa mit Tor und Gartenhaus, Park und Gedenkstein für Ghzg. Adolf Friedrich IV.

76. Riefstahlplatz 1Wohnhaus

77. Riefstahlplatz 3 Verwaltungsgebäude „Stadthaus“

78. Riefstahlplatz 5 Backsteingebäude, ehem. Finanzamt mit umgebender Mauer

79. Sandberg 1 (Färbergang)Wohnhaus

80. Sandberg 3 a Alte Kachelofenfabrik

81. Sandberg 10 Terrakottaplastik im vorderen Giebel des Wohnhauses

82. Sandberg Fachwerkscheune

83. Schlossberg Schlossareal mit:
     - Resten des Residenzschlosses (Keller mit Gewölbedecken, „preußische Kappe“)
     - Schlossvorhof mit Achse zum Tiergarten
     - Kavalierhaus auf der Schlossvorhof-Westseite
     - Resten des zweiten (östlichen) Kavalierhauses (Kellergewölbe)
     - „Hirschtor“ zum Tiergarten

84. Schlossgarten, ursprünglich barocke Parkanlage, landschaftsgärtnerischer Teil mit:
     - wertvollem Gehölzbestand
     - charakteristischem Wegenetz
     - Orangerie
     - Luise-Tempel (Gedächtnishalle für die Königin Luise)
     - Hebetempel
     - 3 Brunnen
     - 3 monumentale Zinkgussvasen
     - Zinkgussfigur der „Victoria von Leuthen“
     - Sandsteinskulptur der „Ildefonso-Gruppe“
     - Allee mit Sandsteinskulpturen römischer Götter
     - Bronzebüste des Feldmarschall Blücher
     - Gedenktafel für Peter Joseph Lenné
     - Kriegerdenkmal 1914/18

85. Schloßstrasse 5 ehem. Palais

86. Schloßstrasse 6 ehem. Palais mit Seitenflügel

87. Schloßstrasse 9 ehem. Palais

88. Schloßstrasse 11 ehem. Palais

89. Schloßstrasse 12/13 ehem. Postamt

90. Schwarzer Weg (Bahnhof) Bedürfnisanstalt und Bahnbedienstetenwohnhaus

91. Seestraße 2 Wohnhaus

92. Seestraße 3 Wohnhaus

93. Seestraße 4 Wohnhaus

94. Seestraße 5 Wohnhaus

95. Seestraße 8 Wohn- und Geschäftshaus

96. Seestraße 9 Wohnhaus

97. Seestraße 10 Wohnhaus

98. Seestraße 11 Wohnhaus

99. Seestraße 12 Wohnhaus

100. Seestraße 14 Wohnhaus

101. Seestraße 15 ehem. Badehaus

102. Seestraße 19 Wohnhaus

103. Seestraße 21 Wohnhaus

104. Seestraße 23 Wohnhaus

105. Seestraße 38 Wohnhaus

106. Semmelweisstraße (Flur 22, Fl.-St. 75) Speicher

107. Semmelweisstraße (Flur 22, Fl.-St. 77) Speicher mit Silo

108. Semmelweisstraße 1Krankenhaus (Haus A) mit Gartenhaus,
      Speicher, Kapelle und Gedenkstein für OMR Rudolphi

109. Semmelweisstraße 9 Krankenhaus, Schwesternhaus (Haus 2)

110. Semmelweisstraße 10 Krankenhaus, Verwaltung (Haus 1)

111. Semmelweisstraße 13 Wohnhaus und rückwärtiger Stallspeicher mit Galerie

112. Semmelweisstraße 17 Wohnhaus

113. Strelitzer Chaussee 27 5Ehem. Gutshaus „Marly“, jetzt Berufsschulteil

114. Strelitzer Straße 6 Wohn- und Geschäftshaus

115. Strelitzer Straße 9 Wohn- und Geschäftshaus

116. Strelitzer Straße 13 Wohn- und Geschäftshaus

117. Strelitzer Straße 15 Wohn- und Geschäftshaus

118. Strelitzer Straße 22/23/24 Kaserne mit:
     - Reithalle (Augustastr.)
     - Pferdestall
     - Speicher (Augustastr. 8 a)
     - Kapelle

119. Strelitzer Straße 29 Wohn- und Geschäftshaus mit Begrenzungsmauer

120.Strelitzer Straße 40 Wohnhaus

121. Strelitzer Straße 48 Wohn- und Geschäftshaus mit Fachwerkhinterhaus

122. Strelitzer Straße 57 Wohn- und Geschäftshaus

123. TiergartenTiergarten mit:
     - Wildhof
     - Hirschportal
     - Speicher und
     - Ruine des Pulverturms

124. Tiergartenstraße 4 ehem. Wohnhaus

125. Tiergartenstraße 6 ehem. Wohnhaus

126. Tiergartenstraße 5 ehem. Palais

127. Tiergartenstraße 9 Wohnhaus mit Speicher und Hofpflaster

128. Tiergartenstraße 17 Wohnhaus

129. Tiergartenstraße 19 (Speicher mit Stallanbau) – abgerissen, Mauer, Portal und Hofpflaster

130. Tiergartenstraße 30 ehem. Ghzgl. Realschule

131. Tiergartenstraße 31 Wohnhaus (straßenseitiger Trakt)

132. Tiergartenstraße 32 ehem. Ghzgl. Bürgerschule

133. Töpferstraße 3 Wohn- und Geschäftshaus mit Backhaus

134. Töpferstraße 5 Wohnhaus mit Hinterhaus, Speicher,Tischlerwerkstatt und Hofpflaster

135. Töpferstraße 11Wohn- und Geschäftshaus

136. Töpferstraße 12 Wohn- und Geschäftshaus

137. Töpferstraße 13 Wohn- und Geschäftshaus (ehem. Ersparnisanstalt)

138. Töpferstraße 13 a/14 ehem. Ghzgl. Landgericht mit Gerichtssaal und Untersuchungsgefängnis

139. Töpferstraße 18 Wohnhaus

140. Töpferstraße 19 Wohnhaus

141. Töpferstraße 20 Wohnhaus

142. Useriner Straße Wäschespülhaus am Zierker See

143. Useriner Straße 3 Wäschehaus mit ehem. Remise und Speicher (jetzt Familienzentrum)

144. Useriner Straße 4 Schornstein

145. Useriner Straße 5 Wohnhaus

146. Useriner Straße Allee

147. Useriner Straße „Gartenstübchen“ am Eingang zur Schlosskoppel

148. Woldegker Chaussee Chausseehaus mit Stall und Hofpflaster

149. Zierker Nebenstraße 5 Wohnhaus (Büro)

150. Zierker Nebenstraße, Flur 22, Fl.-Str. 90 Speicher

151. Zierker Nebenstraße, Flur 22, Fl.-St. 117 Speicher und Schornstein

152. Zierker Nebenstraße 10 Wohnhaus

153. Zierker Nebenstraße 38 Wohnhaus

154. Zierker Nebenstraße, Flur 22, Fl.-St. 119 Speicher

155. Zierker Nebenstraße Fl. 22, Fl.-St. 122 Speicher

156. Zierker Straße 1 Wohn- und Geschäftshaus mit Hinterhofbebauung
und einem kleinen Garten
(Garten jetzt zugänglich vom Markt 9)
mit Gartenhaus

157. Zierker Straße 4 Wohn- und Geschäftshaus

158. Zierker Straße 8 Wohn- und Geschäftshaus

159. Zierker Straße 14 Wohnhaus

160. Zierker Straße 27 Wohnhaus

161. Zierker Straße 53 Wohnhaus

162. Zierker Straße 62 Wohnhaus mit Hinterhofbebauung

163. Zierker Straße 63 Wohn- und Geschäftshaus (ehem. Poststation)

164. Alt Strelitz Bahnhof mit Güterabfertigungsgebäude

165. Alt Strelitz, Bahnhofstraße Kriegerdenkmal 1870/71

166. Alt Strelitz, Bahnhofstraße 20 ehem. Kaiserliches Postamt

167. Alt Strelitz, Fürstenberger Straße 26 ehem. Carl-Siewert-Stiftung (Schule)

168. Alt Strelitz, Fürstenberger Straße 33 Forsthof mit Stall und Hofpflaster

169. Alt Strelitz, J.-Jakubowski-Straße 4 Wohnhaus

170. Alt Strelitz, J.-Jakubowski-Straße 34/36 Pfarrhaus

171. Alt Strelitz, J.-Jakubowski-Straße 38 Wohnhaus

172. Alt Strelitz, J.-Jakubowski-Straße 50 Gasthaus

173. Alt Strelitz, Kalkhorstweg Jüdischer Friedhof mit Mauer, Grabsteinen und Gedenkstätte

174. Alt Strelitz, Kleiner Spiegelberg ehem. Kachelofenfabrik

175. Alt Strelitz, Mühlenberg 7 Ruine der Mühle

176. Alt Strelitz, Mühlenberg Friedhof mit:
     - Mauerresten,
     - Glockenstuhl mit Eisenglocke,
     - Baumbestand,
     - Obelisk (C. Stammer),
     - Grabstätte Baudirektor H. Bennewitz, Fam. Maass,
     - Grabstätte Hittenkofer (Gründer der Landwirtschaftsakademie),
     - Grabstätte Brunn

177. Alt Strelitz, Schulstraße 2 Wohnhaus mit Pavillon im Garten

178. Alt Strelitz, Schulstraße Kirche mit Volkspark von 1920

179. Alt Strelitz, Schulstraße Kriegerdenkmal 1914/18

180. Alt Strelitz, Schulstraße 17 Feuerwehrgebäude

181. Alt Strelitz, Sievertstraße ehem. Sportlerheim

182. Alt Strelitz Wasserturm

183. Alt Strelitz, Wilhelm-Stolte-Str. 1 Gedenkstein für Josef Jakubowski

184. Alt Strelitz, Wilhelm-Stolte-Str. 1 Verwaltungsgebäude des Gefängnisses und Hafthaus I mit Anbau

185. Alt Strelitz, Wilhelm-Stolte-Str. 86/88/90 ehem. Technikum (Bauingenieurschule) mit Wasserturm und Lagerhaus

186. Alt Strelitz, Wilhelm-Stolte-Str. 94 Wohnhaus

187. Alt Strelitz, Wilhelm-Stolte-Str. 99 Wohn- und Geschäftshaus

188. Alt Strelitz, Wilhelm-Stolte-Str. 101/103 Wohnhaus

189. Zierke Friedhof mit Grabstein für Catharina Sophia Stegmann

190. Zierke Kirche

191. Zierke Kriegerdenkmal 1914/18 (vor der Kirche)



 

II. Denkmalbereich

Denkmalbereiche müssen Gegenstand besonderer Sorge sein, um ihre Integrität zu bewahren und zu sichern, dass sie saniert und in angemessener Weise präsentiert werden. Die Erhaltungs- und Restaurierungsarbeiten sind so durchzuführen, dass sie eine sinngemäße Anwendung der o.g. Grundsätze darstellen .

Gebiet der barocken Stadtgründung mit den Erweiterungen in östlicher Richtung. Der Bereich wird begrenzt durch:
- westliche Straßengrenze der Semmelweisstr.
- östl. Straßengrenze des Färberganges bis Fl.-st. 79/2
- südwestl. Grenze der Fl.-ste. 79/2 und 77
- südl. Straßengrenze der Mühlenstr.
- südl. Bebauungs- bzw. Straßengrenze der Louisenstr.
- westl. Straßengrenze der Fr.-Wilhelm-Str. 
- Hofseitige südl. Bebauung bzw. Straßengrenze der Tiergartenstr.
- südwestl. Straßengrenze der Tiergartenstr.
- südwestl. Straßengrenze An der Promenade

© 2019 Residenzschlossverein Neustrelitz e.V.